Neuigkeiten bei fipptec Papiermaschine - Runability - Energieeffizienz - Papierqualität Wo Sie uns antreffen EV Group - Runtech Systems - Raumaster Paper - Fabiny - Kemso - Flootech - Fastpap - Ambertec - KCL - adpap Download-Bereich Weise PPC frische innovative Papier&Prozess Technologien KCL © fipptec - frische innovative Papier&Prozess Technologien Das KCL wurde ursprünglich 1916 als Forschungsinstitut für die finnische Papier- und Zellstoffindustrie gegründet. Im Sommer 2009 wurden die Forschungsabteilungen in das finnische Staatliche Forschungsinstitut VTT ausgegliedert. Die juristische Trennung erfolgte zum Jahresbeginn 2010; die Räumlichkeiten liegen separat und Stabsstellen sind vom VTT getrennt. KCL ist heute ausschließlich Pilotanlagendienstleister tätig. Das Geschäftsmodell hat sich grundlegend darin geändert, dass KCL keine eigene Forschung mehr betreibt. Die Kunden übernehmen die wissenschaftliche Betreuung selbst oder zusammen mit ihen Partnern oder Sponsoren. KCL ist dabei der Pilotanlagenbetreiber.   Die große Besonderheit des KCL ist die Abbildung aller Prozessschritte in Pilotanlagen unter einem Dach, vom Rohstoff bis quasi zum Endkunden. Die Stoffaufbereitung umfasst scheiben-, kegel- und zylindrische Mahlaggregate. Eine CTMP- Anlage ist vorhanden. Das auf der Papiermaschine mit kompletter Trockenpartie hergestellte Papier kann auf der Streichmaschine gestrichen und im Anschluss soft- oder superkalandriert werden. Der Kalander hat 13 Walzen mit produktionsüblich großen Rollendurchmessern und eine Betriebsgeschwindigkeit bis 2500 m/min. Die Druckerei des KCL umfasst eine industrieübliche 4-Farben-Rollenoffsetmaschine (Heatset), Bogenoffsetpressen und die neueste Generation für schnellen Ink-Jet Rollendruck und inline Kodak Prosper Inkjetdruck in der Offsetmaschine. Damit ist echter Hybriddruck bei Offset- Druckgeschwindigkeit möglich. Eine Besonderheit ist ferner, dass die Konstruktion für Maschinen spezieller Kundenversuche durch eigene Spezialisten erfolgen kann. Die Einbeziehung von Holzstoffen und sortenreineren, d.h. höherqualitativen Altpapiersorten ist ebenso erfolgreich.